Startseite Aktuelles Allgemeines Aktive Wehr Jugendwehr Verein Termine Gästebuch Bildergalerie Kontakt Links Disclaimer MOBILE Login

Was wir sind und nicht sind

Sprachausgabe ►

Hat die Feuerwehr eine Sonderstellung?
Ja und Nein. Jede Gemeinde ist verpflichtet, den Brandschutz sicherzustellen. Dafür gibt es in Deutschland drei Möglichkeiten.
1. durch eine Freiwillige Feuerwehr
2. durch eine Berufsfeuerwehr
3. durch eine Pflichtfeuerwehr
Sollten sie also Bürger einer kleinen Gemeinde sein, die sich
a. keine Berufsfeuerwehr leisten kann und
b. deren Freiwillige Feuerwehr mangels aktiver Mitglieder geschlossen wurde
müssen sie damit rechnen, zum Feuerwehrdienst verpflichtet zu werden. Diesen Fall gibt es derzeit nur einmal in Deutschland. Denn zum Glück haben Feuerwehrleute ein solides Rückgrat und bleiben trotz der ein oder anderen Anfechtung ihrer Berufung treu.

Bei dem Geld, das die für jeden Einsatz kriegen könnten wir auch Feste feiern.
Schutzanzug und Uniform. Kaum wo anders hat die Wahl des Outfits soviel Bedeutung wie bei der Feuerwehr. Wehr und Verein sind bei der Feuerwehr als zwei eigenständige Gegebenheiten zu betrachten. Es gibt einen Kommandanten für Wehrangelegenheiten und einen Vorstand für die Belange des Vereins. Brandschutz ist wie schon oben erwähnt Sache der Gemeinde. Und der Feuerwehrdienst ist ein Ehrenamt. Fahrzeuge und Ausrüstung gehören der Gemeinde.
Die Feuerwehr "kassiert" nichts für Einsätze. Die Kostensatzung wird von der Gemeinde bestimmt und sie ist es auch, die die Gelder daraus erhält. Natürlich fließt ein Teil des Geldes wieder in Form von Ausrüstung und Verbrauchsgütern in den Feuerwehrdienst zurück, aber wie schon erwähnt: Fahrzeuge und Ausrüstung gehören der Gemeinde.
Die Wehr hat also so gesehen eine Sonderstellung. Der Verein? Nein, der Verein muss sich sein Geld genauso erwirtschaften wie jeder andere auch.

Brand und Menschenrettung frei
Mal davon abgesehen, dass sich jemand, der mitten in der Nacht aufstehen musste, um jemanden aus einem Auto zu schneiden sich für Dinge rechtfertigen muss, auf die er nicht den geringsten Einfluss hat, birgt dieses Unwissen über die Kosten eines Einsatzes noch ganz andere Gefahren. Die wenigsten Leute wissen, dass die meisten Brandopfer nicht durch die Flammen gestorben sind, sondern durch den bei einem Brand entstehenden Brandrauch. Dieser kann je nach Zusammensetzung bereits nach 3 Atemzügen tötlich sein. Sollte also jemand aus Angst vor dem Kosten auf einen Anruf bei der Feuerwehr verzichten, so könnte er dabei mit seinem Leben bezahlen....

Diesen Beitrag teilen

zurück zur Übersicht

Valid HTML 4.01 Transitional